Restkarten gibt es noch, schnell sein lohnt sich

Ab sofort können Sie Karten für unser Stück „Eine Sprachbox namens Alessa“ bei Annette Rabe unter 02307 – 855 43 bestellen!!!

Kommen Sie bitte NICHT mehr zur Tankstelle Bramey, den Vorverkauf haben wir dort beendet und wir danken auch dieses Jahr recht herzlich für die Nutzung der Räumlichkeiten.

GANZ WICHTIG: Am Sonntag 18.02.2024 bieten wir von 14 bis 16 Uhr auch wieder Kaffee und Kuchen an!!!

Es geht in die heiße Phase

Ein Bild, was Sie vielleicht auch aus der Zeitung kennen. Immer ein Indiz, dass es bis zur Aufführung am 16.02.2024 nicht mehr weit ist.

Die Proben laufen auf Hochtouren, die Bücher sind nur noch das Hilfsmittel in den Händen der Souffleusen, wenn gar nichts mehr geht. Aber aktuell wird an jedem Detail gepfeillt, bis es zum ersten Mal in 2024 wieder heißt „Vorhang auf!“.

Bild aus Proben im Dezember 2023
Bild aus Proben im Dezember 2023

Auf die nötigen Requisiten und Kostüme kommen schon zum Einsatz und auch wichtige Abläufe werden mit dem Technikteam im Hintergrund und mit der Maske abgestimmt. Die Spielleitung Gerlinde Schlösser hat alle Hände voll zu tun, die vielen kleinen Feinheiten zu einer Komposition zusammenzufügen.

Auch der Kulissenbau ist in seiner heißen Phase und es wird gehämmert, gesägt und gebohrt bis alles passt. Am 12. Februar wird mit den Vorbereitungen in der Studiobühne begonnen, damit bis zur Generalprobe am Donnerstag 15.02. alles passt.

Sie dürfen gespannt sein. Wir freuen uns auf Sie!!!!

Der Kartenvorverkauf ist gestartet

Am 02.12.2023 fand ab 14 Uhr auf dem Overberger Weihnachtsmarkt der Kartenvorverkauf für unser neues Stück „Eine Sprachbox namens Alessa“ statt. Die ersten hart gesottenen saßen mit Heizung, Kaffee und Stuhl schon seit 9 Uhr auf dem Schulhof.

Für uns ist es immer wieder bewundernswert wie sehr sich unser Publikum auf uns freut. Alle Helfer waren pünktlich am Start und nach etwas mehr als einer Stunde stand unser Verkaufspavillon. Der Verkauf war sehr zufriedenstellend und die Gäste, die erst nach 14 Uhr kamen, haben natürlich auch noch Karten bekommen.

Selbstverständlich gibt es noch Karten, die wir Ihnen ab sofort in der Tankstelle Bramey, Werner Str. 182 immer Samstags von 14 bis 16 Uhr anbieten.

https://maps.app.goo.gl/Pn2UhWCeEmQZmEin7

Wir halten euch hier weiter auf dem Laufenden. Eine schöne Adventszeit und Frohe Weihnachten vorab vom Theaterverein Overberge e.V.

Im Februar 2024 dürfen sie wieder herzhaft lachen

Die Proben laufen auf Hochtouren, denn vom 16.02. bis 18.02.2024 heißt es wieder Vorhang auf für unser neues Stück „Eine Sprachbox namens Alessa“ von Beate Irmisch. Der herzhaft fröhliche Drei-Akter passt zum Zahn der Zeit und hat viele lustige Momente mit denen wir auf Ihre Lachmuskeln zielen.

Aktuell treffen wir uns jeden Dienstagabend und proben unser neues Stück bevor es dann ab Dezember in die heiße Phase mit 2 Proben pro Woche geht. Im Dezember startet auf dem Overberger Weihnachtsmarkt auch wieder wie gewohnt unser Kartenvorverkauf. Am 02.12.2024 ab 14 Uhr werden wir im Pavillon wieder Karten zu den bekannten Preisen anbieten.

Nach dem 2. Dezember können sie Karten in der Tankstelle Bramey an der Werner Str. bekommen.

Blöd Spiel!!!

An der Mosel Kraft schöpfen für die neue Saison

Zisch macht es und die Bustür schließt sich. Auf geht’s an die Mosel, endlich. Das letzte Mal ist schon eine Weile her. Die Vorfreude ist sofort in der Gruppe zu spüren. Die einen erzählen von den alten Anekdoten des letzten Mals und die, die zum ersten Mal können es kaum erwarten.

Unser Ziel an der 544 km langen Mosel in der Ort Zell. Dort werden wir in verschiedenen Hotel untergebracht, denn September ist eine beliebte Reisezeit. Aber das herrlich warme Wetter, dass sich uns bietet ist einfach zu herrlich und genau richtig um Kraft für den bevorstehende Saison zu tanken.

Die Stimmung ist super und an lauen Abenden, bei köstlichem Wein und leckerem Essen finden wir Ruhe und Zeit für die Gespräche und Witze, für die bei den Proben nicht immer Zeit bleibt. Die Proben werden bald beginnen, dass Stück ist beschlossen und wir fangen an die Rollen zu verteilen und die Details zu besprechen. Aber ganz langsam, denn es ist noch etwas Zeit bis es wieder los geht, noch etwas Zeit bevor wir in unsere Rollen schlüpfen und unser Publikum begeistern. Etwas Zeit für die Gemeinschaft und das Miteinander.

So genießen wir Planwagenfahrten, Weinkellerführungen und ein Weinfest in Pünderich, der für die die dabei gewesen sind unvergesslich bleiben wird, kein Wunder, wenn man die Weinkönigin persönlich kennen lernen darf.

Das Orga-Team hat ganze Arbeit geleistet und auf der Rückfahrt kehrt bei allen eine erschöpfte, zufriedene Entspannung ein.

Nun kann es wieder los gehen!!!!

Nach langer Pause endlich wieder da!!!!

Theaterverein Overberge feiert Debüt im Studiotheater

Da standen wir am Freitag Abend den 24.03.2023, geschniegelt und gestriegelt. Kostüme an, Make-up, Haare gestylt, in Gedanken noch einmal den ersten Satz durchgehend und vor allem mit einem Kribbeln im Bauch, dass man früher Lampenfieber nannte und das wir eine ganz lange Zeit nicht spüren konnten.

Doch nun war es wieder so weit, nur noch Minuten bis der Vorhang aufgeht und hoffentlich der erste Lacher mit Beifall kommt. Dieser Moment, der einen die ganze Anspannung, das Proben, den Stress der Aufbauwoche etc. pp., vollkommen vergessen lässt. Zwei Jahre mussten wir nun darauf warten. Den Aufführungstermin hatten wir extra nach hinten gelegt, um dem was auch immer kommen mag, einen Schritt voraus zu sein. Hauptsache wir können spielen, das war die Devise. Aber dann lief, doch alles ganz entspannt, sowohl bei den Proben als auch bei der Aufführung selber. Fast alles so wie immer, aber eben nur fast, denn die zwei Jahre hatten ihre Spuren hinterlassen und so lief bereits vor der ersten Aufführung dem einen oder anderen schon die erste Träne.

Aber der Reihe nach. Im Herbst hatten wir ein Stück gefunden und bis Weihnachten hatten wir die Leseproben abgeschlossen. Ein langsames Herantasten. Ab Januar kam die intensive Phase mit Proben erst einmal, später zweimal die Woche. Schnell kam man wieder rein, auch wenn man den nötigen Ernst hier und da noch suchen musste. Nicht ohne Grund musste uns unsere Spielleitung, dass ein oder andere Mal zu Ordnung rufen und die nötige Motivation in uns wach kitzeln.

Doch dann war es wie oben erwähnt so weit und wir durften ganz wie gewohnt unsere 3 Aufführungen vor fast ausverkauftem Hause durchführen. Unser Publikum, dass uns die Treue hielt, klatschte begeistert und machte es uns einfach. Es war also ein leichtes, das Publikum mit ins Stück einzubeziehen. Ob es der gewiefte Bürgermeister oder die schmutzige, aber mit dem Herz am rechten Fleck, Bauers Tochter Franzi war. Jeder hat seine Art, die Zuschauer mit Witzen oder Doppeldeutigkeiten zu bespaßen.

So war es nicht verwunderlich, dass Sonntag das Publikum unseren letzten Vorhang mit Standing Ovation belohnte. Wir hatten alle unseren Spielwitz wieder entdeckt und auch der Bürgermeister wies zum Schluss das Publikum darauf hin, dass Kreuzchen doch immer an der richtigen Stelle zu machen.

Glücklich fielen wir uns in die Arme, vergossen Tränen und alberten noch lange während des üblich schnellen Bühnenabbaus über die Witze unseres Stücks. Immer ein gutes Zeichen, denn dann merken wir, mit wie viel Herz man doch dabei war. So wie wir es eben gewohnt waren, nur mit einer kleinen Pause dazwischen.

Wir möchten allen Danken, die dazu beigetragen haben, dass es wieder ein voller Erfolg war. Den Spielern, Bühnenbauern, Requisite, Maske, Souffleusen, vor allem unserer Spielleitung und allen anderen hinter der Bühne und last but not least IHNEN liebes Publikum. Danke, dass Sie es uns leicht gemacht haben und so warm empfangen haben.

Ihr Theaterverein Overberge

Es gibt noch Karten !!!!

Ab sofort könnt ihr Karten für unser Stück „Zu früh gefreut“ bei Annette Rabe unter 02307 – 855 43 bestellen!!!

GANZ WICHTIG: Am Sonntag 26.03.2023 bieten wir von 14 bis 16 Uhr auch wieder Kaffee und Kuchen an!!!!

Kartenverkauf hat begonnen!!!

am letzten Samstag den 26.11.22 war es wieder soweit. Der Kartenverkauf für unser Stück „zu früh gefreut“ begann auf dem Overberger Weihnachtsmarkt. Da Schlange war etwas kürzer als gewohnt, aber nach einer guten Stunde waren unsere Zuschauer glücklich und mit Karten versorgt. Aber es gibt noch einige Karten, denn nach 2 Jahren Pause und einem späteren Aufführungstermin (24.03.23 – 26.03.2023), war es noch nicht wieder bei allem im Bewusstsein, dass wir wieder ein Stück proben werden.

Daher unbedingt folgenden Termin vormerken:

Am Samstag dem 17. Dezember 2022

in der AVIA-Tankstelle „BRAMEY“

an der Werner Str. 182 von 16-18 Uhr!!!!!!!!

Darüber hinaus haben wir gestern am 29.11.2022 wieder mit den ersten Leseproben angefangen und hatten dabei viel Spaß. Es gab viel zu lachen über die verschiedenen Charaktere des Stücks und ihre Eigenarten die es jetzt gilt mit Leben zu füllen. Man merkte direkt, wie die Figuren in den Köpfen ausgemalt werden. So manch einer war direkt in seiner Rolle, was uns einen schönen Abend bescherte. Bis Weihnachten werden wir mit Leseproben und Stellungsspiel in die neue Saison einsteigen, ab Januar wird es dann ins eingemachte gehen, dafür wird unsere liebe Spielleitung Gerlinde Schlösser sorgen.

Ihr dürft also gespannt sein, was wir euch im März präsentieren werden.

Blöd Spiel, euer Theaterverein Overberge

hier gehts zum aktuellen Spielplan

Es geht wieder los!!!!

Lange habt ihr gewartet, aber nun hat es eine Ende. Wir haben ein Stück und so Gott will werden wir es Ende März für euch auf die Bühne bringen.

Aber der Reihe nach. Im Sommer 2022 haben wir uns als Gruppe immer wieder getroffen um den Zusammenhalt zu fördern, aber auch um uns Gedanken zu machen, ob und was wir aufführen können. Beim gemeinsamen Kanu fahren gab es sicher die beste Möglichkeit sich mit allen persönlich austauschen zu können.

Die Kanutour war für uns ein echter Startpunkt. Bei bestem Wetter fuhren wir in kleinen 4er und 5er Gruppen die Lippe hinunter, die uns durch eine malerische Landschaft führte.

Am Ziel angekommen unternahmen wir eine kleinen Fussweg zu einem idyllisch gelegenen Restaurant bei dem wir in vertrauter Runde den Tag mit Bogen schießen und einem leckeren Essen ausklingen lassen konnten.

So nun aber zu unserem neuen Stück, das wir vom 24.3.2023 bis 26.03.2023 wie gewohnt in der Studiobühne aufführen werden. Wir haben uns für den 3 Akter „Zu früh gefreut“ von Bernd Gombold entschieden. Die Proben werden wegen des späteren Aufführungstermins erst im Dezember beginnen, der Kartenverkauf wird allerdings wie üblich am 1. Adventssamstag dem 26.11.2022 ab 14 Uhr auf dem Overberger Weihnachtsmarkt stattfinden.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Wiedersehen!!!!!

Das Warten hat ein Ende

Am 07.05.2022 traf sich der Theaterverein Overberge zur Jahreshauptversammlung. Neben vielen Punkten, die besprochen werden mussten, war die wichtigste Frage natürlich…..“spielen wir oder spielen wir nicht!??!!“.

Beantworten können wir diese Frage mit einem klaren „JA“!!!! Natürlich müssen wir flexibel bleiben und uns den Gegebenheiten anpassen, aber da wir alle nach vorne blicken, haben sich die Spieler dafür ausgesprochen 2023 wieder ein Stück auf die Bühne zu bringen.

Um das Stück auch unbedingt aufführen zu können, haben wir uns allerdings überlegt, die Aufführungswoche vom Januar in den März zu legen. Üblicherweise ist es im März ja schon etwas wärmer und das macht das Klima in der Studiobühne für unsere Gäste deutlich angenehmer.

Ob wir uns für 3 oder 4 Aufführungen entscheiden steht noch aus, aber es wird die KW 12 / 2023 werden. Aktuell läuft die Suche nach einem neuen Stück auf vollen Touren. Lasst euch also überraschen, denn unser Ziel wird es wieder sein, Ihnen 3 Stunden Unbeschwertheit und Freude mit herzhaftem Lachen zu bereiten.

Genießen Sie den Sommer und die gute Zeit und wir informieren Sie weiter zu den Aufführungsterminen, Kartenvorverkauf, Stückauswahl und und und.

Alles Liebe, Ihr Theaterverein Overberge